LAG Jungenarbeit stellt erste onlinebasierte Landkarte der Jungenarbeit in Baden-Württemberg ins Netz

Fast ein Jahr lang recherchierten Mitarbeiter der Landesarbeitsgemeinschaft Jungenarbeit Baden-Württemberg e.V. (LAG J e.V.) im Netz, telefonierten mit Vertretern* von Kreisjugendämtern, Stadtjugendreferaten, Jugendringen, Arbeitskreisen der Jungenarbeit und vielen weiteren Institutionen der Jugendarbeit, um im ganzen Land Baden-Württemberg Angebote geschlechterbewusster Arbeit mit Jungen zu erheben. Am Abend des 12.11. war es soweit: im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung zum 20. Jahrestag der Gründung der LAG J bzw. seines Vorgängers, des Landesarbeitskreises Jungenarbeit (LAK J) wurde die Karte offiziell ins Netz gestellt.

Die elektronische Landkarte soll Fachleuten und Ratsuchenden, einen schnellen Zugriff auf unterschiedlichste Angebote der geschlechterbewussten Jungenarbeit (Beratung und psycho-soziale Hilfe, Fortbildung, erlebnispädagogische Freizeitbeschäftigung, Schulsozialarbeit, Leitlinien, Arbeitshilfen u.v.m.) ermöglichen. Gleichzeitig soll damit die Vernetzung zwischen Fachstellen, Einrichtungen der Jugendarbeit und Arbeitskreisen im Bereich der unterschiedlich gelagerten fachlichen Arbeit mit Jungen erleichtert und der Austausch von Ideen und Anregungen unterstützt werden. Im ersten Anlauf sind bereits 98 Einträge eingegangen. Auch künftig sollen neue Angebote der Jungenarbeit aufgenommen werden, um die Landkarte aktuell zu halten. „Der Aufwand zur Aufnahme auf die Landkarte ist denkbar gering.“, wirbt Michael Schirmer, Referent der LAG Jungenarbeit für diese Möglichkeit. „Ein Blick auf die Online-Landkarte genügt, um zu ermitteln, welche Daten wir dafür benötigen.“

Beworben wird die Landkarte auch mit einer Postkarte, die bei der LAG J bestellt werden kann.

Die Landkarte der Jungenarbeit in Baden-Württemberg ist einer von zwei Teilen des Evaluationsprojekts „Genderbewusstes Arbeiten mit Jungen“ der LAG J e.V., das vom Sozialministerium Baden-Württemberg finanziert worden ist. Sie ergänzt eine Evaluierung zum Thema Jungenarbeit im Land. Dabei wurden innerhalb der letzten Jahre mit Hilfe eines Online-Fragebogens Schulen und andere Institutionen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, bezogen auf Einstellungen und Interessenlagen im Kontext geschlechter- und differenzbezogener pädagogischer Arbeit untersucht.

[ Landkarte ]

Zuletzt aktualisiert am 19. Dezember 2014