Ohne Geschlechtergerechtigkeit keine Demokratie! Offener Brief an Bundesministerin Giffey

 Zahlreiche Expert*innen und Organisationen aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft, darunter die LAGJ BW e.V., forderten heute, am 28.10. 2019, in einem Schreiben an Ministerin Giffey, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), Ressourcen für die Bekämpfung von Antifeminismus, Sexismus und Gleichstellungsfeindschaft bereitzustellen. Hintergrund ist die Tatsache, dass ab 2020 im Förderprogramm „Demokratie leben!“ des BMFSFJ statt der bisherigen 400 Modellprojekte nur noch 100  gefördert werden sollen. Dabei wird besonders der Bereich der Bekämpfung von Antifeminismus, Sexismus und Feindschaft gegen Gleichstellungspolitiken und Geschlechterforschung betroffen sein. Für eine wirksame Prävention gegen Rechtsextremismus und Fundamentalismus sind aber innovative Ansätze zur Umsetzung von Geschlechtergerechtigkeit zentral. Der Brief führt gute Gründe für eine Überprüfung der geänderten Förderpolitik an.

Zum Offenen Brief                Zur Pressemeldung