Online-Workshop „Jungenarbeit-Basics“

ONLINE FLIPPED CLASSROOM

JUNGENARBEIT -BASICS

Grundlagen der Jungenarbeit und methodische Ansätze in der Arbeit mit Jungen* – Einführungskurs

20. OKTOBER 2022

09:00-16:30Uhr + individuelle Selbstlernphase vorab (ca 4 Std.)

Was ist eigentlich geschlechterbewusste und -sensible Jungenarbeit? Warum braucht die Jugendarbeit dieses Themenfeld? Wie geht das überhaupt? Warum ist die Auseinandersetzung mit der Dimension „Geschlecht“ in der Gesellschaft so wichtig?

In diesem Online-Angebot werden die Grundlagen für eine moderne Jungenarbeit vermittelt, die Bedarfe und Herausforderungen von Jungen* thematisiert sowie erste Methoden zur pädagogischen Arbeit mit Jungen* vorgestellt. Die Veranstaltung ist vorrangig für den Einstieg in die Jungenarbeit gedacht.

METHODE

Die Veranstaltung findet als virtuelles Flipped-Classroom Angebot statt. Sie erhalten ca. 2 Monate vor dem Online Termin Zugang zu einer virtuellen Lernumgebung, in welcher Sie sich die theoretischen Grundlagen von Jungen*arbeit selbständig erarbeiten. Dazu benötigen Sie insgesamt ca. 4 Stunden. Bei dem synchronen online Workshop werden wir praktisch arbeiten und Sie bekommen Ideen und Anregungen aus und für die Praxis, sowie genügend Raum und Zeit zum Austausch oder für Fragen.

ZIELGRUPPE

Pädagogische Fachkräfte der Jugend(-sozial)arbeit, Lehrer*innen, Sozialarbeiter*innen, Erzieher*innen, Studierende (Sozial-)pädagogischer Berufe sowie interessierte Personen.

REFERENTEN

Benjamin Götz  (M.A. Bildung & Medien) ist Bildungsreferent Jungen*arbeit der LAGJM Baden-Württemberg und ausgebildeter Jungenarbeiter.

Michael Schirmer (Dipl. Päd) ist Referent der Geschäftsstelle der LAGJM Baden-Württemberg und ausgebildeter Jungenarbeiter.

 

TEILNAHMEGEBÜHR

50 Euro.

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung per E-Mail. Der Zugangslink zur Veranstaltung erhalten Sie vorab per Mail.

Für den Online-Workshop benötigen Sie ein digitales Endgerät mit stabiler Internetverbindung, idealerweise einen PC/Laptop, ausgestattet mit einem Mikrofon und einer Webcam. Wir nutzen die Videokonferenz-Software Zoom.

Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt.