Auftakt JULEICA PLUS (Kurs 2) für Menschen mit Fluchterfahrungen

Am vergangenen Freitag, 04.10., war es soweit: mit 12 Teilnehmenden aus Syrien, dem Irak, Togo und anderen Ländern begann unser zweiter Durchgang der Jugendleiter*innen-Fortbildung JULEICA Plus. Sie lädt insbesondere junge Menschen mit Fluchterfahrungen ein, Fähigkeiten für die selbst organisierte Jugendarbeit zu erlernen. Dazu gehören auch das Verständnis rechtlicher Hintergründe und politischer Grundlagen, um sich aktiv für die eigenen Interessen einsetzen zu können, aber auch Lernfelder interkulturellen und geschlechterbewussten Handelns. Zum Auftakt gab es auch einen Erste-Hilfe-Kurs, bei dem sich die Teilnehmenden u.a. über länderspezifische Unterschiede austauschten. Einzelheiten zu allen Modulen sind im Flyer zu finden.

[Flyer]             [Fotostrecke]             [Kontakt]

Die JULEICA wird im Rahmen des Projekts „DEEP YOUNG PARLIAMENT (DYP)“ organisiert und von der LAGJ in Kooperation mit dem Jugendwerk der AWO und der Türkischen Gemeinde Baden-Württemberg (tgbw) umgesetzt.

Ein dritter Durchgang ist in Vorbereitung. Interessensbekundungen werden bereits entgegengenommen.

[Flyer]             [Fotostrecke]             [Kontakt]