ajs-informationen 1/2016. Gendersensible Pädagogik.

Nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) sollen alle Menschen gleich behandelt ajs_1_2016_webwerden und gleiche Chancen haben. Um Gleichbehandlung von Menschen aller Geschlechter zu erreichen, müssen wir uns immer noch für den Abbau von Benachteiligungen (Diskriminierungen), für gleiche Teilhabe (Partizipation) und für eine von tradierten Rollenmustern freie, selbstbestimmte Lebensgestaltung der Geschlechter (echte Wahlfreiheit) einsetzen. Grund genug für Die Aktion Jugendschutz Baden-Württemberg in ihrer neusten Ausgabe das Thema Geschlechtergerechtigkeit in der Pädagogik in den Mittelpunkt zu stellen. Unter anderem zieht darin Kai Kabs-Ballbach, Vorstandsmitglied der LAG J, eine Bilanz zu Jungenarbeit, Jungenpolitik und geschlechterbezogene Arbeit. Michael Schirmer stellt die Arbeit der LAG Jungenarbeit Baden-Württemberg unter dem Titel „Männlichkeitsanforderungen als Ausgangspunkt der Jungen*arbeit“ vor.

[Download]                     [Bestellung]