Archiv für den Monat: Juli 2019

(Post-)Kartenaktion der LAGJ: Jungen* brauchen Jungenarbeit!

Um diese Aussage zu begründen, aber besonders, um Multiplikator*innen, insbesondere Fachkräfte, einzuladen, ihren Blick in der professionellen Arbeit mit Jungen* zu schärfen und sich mit Inhalten von Jungenarbeit auseinanderzusetzen hat die LAGJ ein Kartenset entwickelt, das bei uns in Kürze bestellt werden kann. In den kommenden Wochen werden wir die einzelnen Karten auf unserer Webseite vorstellen. Wir freuen uns, wenn dieses Materialset Verwendung findet: als Post- oder Einladungskarte, als Diskussionsgrundlage im Team oder in Gesprächen mit Jungs* oder als Anregung, an Tür, Pinnwand oder Spiegel.

[Download Karte 1]                 [Grundpositionenungen Jungenarbeit]

Anmeldungsstart für VIII. Durchgang der Weiterbildung zum Jungenarbeiter*

skeeze © pixabay

Diese besondere Qualifikation mit 7 Modulen schließt eine Lücke im Ausbildungs-Kanon von Sozialarbeitern*, Erziehern* und Lehrern*. Interessierte Fachmänner* können sich innerhalb eines knappen Jahres fachliches Handwerkszeug, Arbeitsweisen und intersektionale Grundlagen für die pädagogische Arbeit mit Jungen* und männlichen* Jugendlichen aneignen. Eine Vielzahl von Trainer*innen wird die breit gefächerten Inhalte, z.B. in den Bereichen Gesundheit, neue Medien, Vielfalt der Geschlechter, Gewaltprävention und geschlechterbewusste Arbeit mit geflüchteten Jungen*/jungen Männern* methodenreich vermitteln. Für Fachkräfte in Teilzeit oder mit geringem Verdienst kann eine Bildungsprämie beantragt werden. Am Thomashof, Karlsruhe-Durlach beginnt das erste Modul am 10.10.2019.

[Flyer mit Anmeldungsformular]             [Exposé]

Vorstandswahlen und Neuaufnahmen bei der Jahreshauptversammlung der LAGJ

v.l.n.r. Benjamin Götz (LAGJ-Bildungsreferent), Kai Kabs-Ballbach (Vorstand), Armin Krohe-Amann (Vorstand), Michael Schirmer (Referent der Geschäftsstelle)

Auf der Mitgliederversammlung am 02.07. 2019 wählten Teilnehmende aus 20 Mitgliedsorganisationen der LAGJ einen neuen Vorstand. Alte und neue Vorstandsvertreter sind Kai Kabs-Ballbach (Referent des Paritätischen Jugendwerks BW) und Armin Krohe-Amann (Geschäftsführer des Pfunzkerle e.V. Fachstelle für Jungen- und Männerarbeit Tübingen). Wir freuen uns über die langjährige Arbeit beider Vorstände, die die LAGJ und ihr fachliches Profil seit vielen Jahren schärfen und die nun erneut einstimmig gewählt worden sind. Außerdem konnten 4 neue Mitglieder in die LAGJ aufgenommen werden. Weiterlesen