Archiv für den Monat: Juli 2017

Zwei LAGJ-Weiterbildungen mit mehreren Modulen erfolgreich abgeschlossen

Zu den Aufgaben der LAGJ als landesweite Fachstelle für Jungenarbeit und Jungenpolitik zählt auch die Qualifizierung von Bildungsträger*innen  insbesondere in Themenfeldern geschlechterbewusster Jungenarbeit. Wir freuen uns darüber, dass wir im Juli 2017 sowohl den VI. Durchgang der Weiterbildung zum Jungenarbeiter* als auch den ersten Kurs der Qualifikation „Pädagogisches Handeln mit Tätern Sexualisierter Gewalt“ erfolgreich abschließen konnten. Insgesamt nahmen daran 26 Fachkräfte aus 23 Institutionen, darunter Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit, Beratungsstellen und Schulen, teil. Eine Neuauflage beider Weiterbildungen ist für das Jahr 2018 geplant.

[Fotostrecke WB JA]    [Fotostrecke Päd. Handeln]

LAGJ-Fachtag „Impulse für die Jungenarbeit“ fand mit guter Beteiligung in Weinstadt statt

Über 50 Menschen waren am 07.07. zum Fachtag 2017 der LAG Jungenarbeit  ins Haus der Jugendarbeit Weinstadt gekommen. Der Titel des Fachtages hielt, was er versprach: vielfältige Denkanstöße und Praxisbeispiele für eine gelingende sozialpädagogische Arbeit mit Jungen* vermittelten sowohl Peter Bienwald, geschäftsführender Bildungsreferent der Landesfachstelle Jungenarbeit in Sachsen, in seinem Einführungsvortrag, als auch die Trainer der sich daran anschließenden 5 Workshops und nicht zuletzt ein Performance-Künstler, der der sozialarbeiterisch tätigen Zunft zusammenfassend auf unterhaltsame Weise den Spiegel vorhielt. Möglich war der Fachtag durch die Initiative des Arbeitskreises Jungenarbeit im Rems-Murr-Kreis, die Unterstützung sowie aktive Beteiligung des Jugendreferats Weinstadt und die Kooperationsbereitschaft des Kreisjugendamtes Rems-Murr-Kreis, Fachbereich Jugend. Eine Dokumentation des Fachtags ist in Arbeit.

[Fotostrecke]       [Flyer]