Archiv für den Monat: Juli 2016

Anmeldung für den 6. Durchgang der Weiterbildung zum Jungenarbeiter* eröffnet

In 7 Modulen von 2 bzw. 3 Tagen, die nur gemeinsam gebucht werden können, werden sich die WBJAVI männlichen* Teilnehmenden Anliegen, Haltung und Arbeitsweisen der geschlechterbewussten Arbeit mit Jungen* fundiert erarbeiten – kontinuierlich begleitet von zwei Experten und zusätzlich angeregt von externen Referent*innen. Theoretische Ansätze werden in geeigneter Form mittels visualisierter Kurzpräsentationen, Fachvorträge und Literaturgrundlagen vermittelt. Übungen zur Selbsterfahrung sowie gelingende Methoden für unterschiedliche Settings in der Arbeit mit Jungen* werden gemeinsam erprobt und auf ihren Einsatz in pädagogischen Handlungsfeldern hin überprüft. Bewerbungsunterlagen können in der Geschäftsstelle der LAGJ BW angefordert werden.

[Flyer]   [Exposé]   [Kontakt]

Neuauflage der praxiserprobten Fortbildung HERZKLOPFEN. Beziehungen ohne Gewalt

Die Tübinger Fachstellen TIMA e.V. und PfunzKerle e.V., Mitglied der LAG Jungenarbeit, haben im Rahmen eines EHerzklopfenU-Projektes ein geschlechtersensibles Konzept zur Prävention von Gewalt in jugendlichen Liebesbeziehungen entwickelt, das an der Lebenswelt jugendlicher Jungen und Mädchen ansetzt. Die Fortbildung für pädagogische Fachkräfte aus Schule, Schulsozialarbeit, Beratungsstellen, Jugendhilfe und Jugendarbeit, Frauen- und Kinderschutzarbeit wird in drei zeitlich getrennten Blöcken von je drei Tagen ab Oktober 2016 in Tübingen neu aufgelegt.

[Flyer]